VBC-Halten

Matchbricht Nr. 11, 20.12.2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Schumacher   
Freitag, 16. Januar 2015 um 17:47 Uhr

Mir si nume 6 gsi, hei i knapp 45 Minute 3:0 gwunne u hei nid heftig gschwitzt Wink
Mir hei üs ufem Platz wi versproche besser benoh u hei d'Juniore vo Aeschi i aune Belange überforderet.
Merci Sile u Sämu für öiie Support Smile

Häbit schöni Feschttäg u när ä guete Rutsch i ds 2015! Blibit aui gsung u zwäg...

Ä liebe Gruess
Hene, the old man

 
Matchbericht: 15.12.2014 Langenthal : Halten (3:0) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Schumacher   
Mittwoch, 17. Dezember 2014 um 12:28 Uhr

Wir haben gekämpft.

Die Rückrunde hat begonnen und wir standen nun zum 2. Mal den Langenthalerinnen gegenüber. Da wir bereits in der Vorrunde sehr um den Sieg kämpfen mussten, wussten wir, dass es nicht einfach wird. Im 1. und 2. Satz zogen die Langenthalerinnen gleich zu beginn mit einem grösseren Punkteabstand davon. Die Eigenfehler, die uns im 1. Satz einige Punkte kosteten, minimierten wir im 2. Satz. Doch leider hauten unser Gegner einfach auf die Bälle und setzte uns somit massiv unter Druck. Die Angriffe kamen kurz und lang und somit mussten wir sehr konzentriert und vorausschauend sein. Im 3. Satz hatten wir uns gut auf unseren Gegner eingestellt und das zahlte sich gleich zu Beginn aus. Wir gingen in Führung und blieben dies auch lange. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Der Einsatz sah manchmal auch recht witzig aus. Und Lachen hat uns auf dem Feld noch nie geschadet. Leider konnten die Langenthalerinnen gegen Ende des Satzes wieder aufholen und auch überholen. Und somit gingen wir ein wenig geknickt mit einem Endresultat von 0:3 vom Feld.

Anwesend: Tabea Kaeser, Suganja Vasanthan, Lorenza Meili, Regula Roth, Anina Plüss, Irène Emch, Alessandra Gallo, Silke Hausmann, Rahel Steiner

Abwesend: Ursi Lanz

Coach: Anina Plüss

 
Matchbricht Nr. 10, 10.12.2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Schumacher   
Freitag, 16. Januar 2015 um 17:46 Uhr

Hüt nume churz u schmärzlos:
- Scheissmätsch
- übere Schiri sägi nüt…
- viu Aschpiufähler
- Seich-Abnahme
- miisi Päss
- 3 zu 0 verlore
Ds einzig Positive si üsi Supporter gsi
I tue mi bi aune entschuudige…
Vo itz a sägi nümm ufem Platz ussert „Potzhei“ u „hopp Giele“ Wink

Häbit ä gueti Zyt une liebe Gruess
Hene, the old man

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 16. Januar 2015 um 17:54 Uhr
 
Matchbricht Nr. 9, 6.12.2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Schumacher   
Sonntag, 07. Dezember 2014 um 14:18 Uhr

Mir hei gäge d Juniore vo Olte 3 zu 0 gwunne. Für üses 25:10 / 25:12 / 25:17 hei mir nid emau 1 h brucht.
Dr Sämu het coachet u Nini, Michelle u Eveline mit Family hei üs super ungerstützt. Merci viu Mau!!!
Spannender aus dr Mätsch isch d Nachricht, dass dr Jölu u d Moana geschter glücklechi Eutere vomene Meitli si worde. Mir gratuliere vo Härze u wünsche öich für d Zuekunft aus Familie nume ds Beschte
I däm Sinn…
häbit ä gueti Zyt une liebe Gruess
Hene, the old man

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 16. Januar 2015 um 17:53 Uhr
 
Matchbericht: 04.12.2014 Olten : Halten (1:3) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Schumacher   
Montag, 15. Dezember 2014 um 10:03 Uhr

Doppel?? Ob da jemand doppelt sah ;-)

Der letzte Match der Vorrunde stand heute an. Nachdem wir alle doch noch bei der richtigen Halle eingetroffen sind, konnte es losgehen. Wir hatten nur wenig Zeit um uns aufzuwärmen und um einzuspielen. Die Halle lag uns und das war schon mal ein Vorteil. Der 1. Satz begann super. Wir hatten rasch einen grösseren Vorsprung und die Gegner versuchten mit Time Out und Spielerwechsel die Situation zu verbessern. Doch es brachte nichts. Wir waren parat, schnell am Ball und da die Abnahmen gezielt auf unsere Passeusen kamen, konnten unsere Angriffe gut platziert werden. Somit gewannen wir diesen Satz mit 25:22. Dieses Hoch konnten wir mit in den 2. Satz nehmen. Im 2. Satz waren wir in der Verteidigung nicht mehr ganz so gut. Doch wir gewannen trotzdem mit 25:18.

Der 3. Satz verlief zu Gunsten der Oltnerinnen. Von Anfang an waren wir im Rückstand. Und dieser Rückstand wurde uns leider zum Verhängnis. Diesmal lief es bei den Angriffen nicht mehr so gut. Wir versuchten alle Variationen. Dann kam noch das mit dem Doppel….ja wo war das den Doppel fragten wir uns, als der Schiri wieder abpfiff. Die Pässe unserer Passeusen erschienen uns persönlich nicht als Doppel. Es lag jedoch nicht nur daran dass der Schiri die Pässe „doppelt“ sah. Als ob das Netz höher wäre, erreichten unsere Angriffe teils nicht mal die gegnerische Seite. Somit verloren wir mit 17:25.

Zum Glück verlieren wir selten unseren Humor bei einem Match. Wir glaubten weiterhin an unser Können und konnten im 4. Satz wieder mit einem Vorsprung anfangen. Und diesen benötigten wir gegen Ende des Satzes auch. Diesmal haperte es plötzlich bei den Abnahmen. Klar ein, zwei Spielerinnen von Olten hatten gute Services, aber deswegen wollten wir nun also wirklich nicht verlieren. Somit machten wir die letzten zwei Punkte als wir noch die Chance dazu hatten. 25:22 gewannen wir und holten somit weitere 3 Punkte auf unser Konto.

Anwesend: Tabea Kaeser, Suganja Vasanthan, Lorenza Meili, Regula Roth, Anina Plüss, Irène Emch, Alessandra Gallo

Abwesend: Ursi Schnyder, Silke Hausmann, Rahel Steiner

Coach: Anina Plüss

 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

Wer ist online

Wir haben 11 Gäste online

Sponsoren


Du bist hier : Start