VBC-Halten

Foxtrail Bern vom 4. Oktober 2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: David Schumacher   
Mittwoch, 08. Oktober 2014 um 12:03 Uhr

Am Samstag morgen um 10:30 Uhr starteten wir, d.h. Anina und Tabea, mit unserem Foxtrail-Abenteuer am RBS Bahnhof in Bern.

Am Schalter bekamen wir den ersten Hinweis von einem sehr freundlichen RBS Angestellten. Da dies einige Minuten in Anspruch nahm, wurde hinter uns bereists Unzufriedenheit ausgesprochen.

Mit dem Zug ging es Richtung Tiefenau, wo die erste, grosse Hürde auf uns wartete. Leider verloren wir 25 Minuten unserer kostbaren Zeit, in dem wir die Box mit dem internationalen Polizei-Fahndungsregister suchen. Die "schiefe Bergbahn", welche sich als Rolltreppe entpuppte, trug zum Zeitverlust bei.

Nach dem nicht ganz legalen Rundgang in der Pfarrei Tiefenau, fanden wir doch noch mit bravour den Posten 2. Anschliessend verloren wir die Spur des Fuchses für eine lange Zeit und mussten bedauerlicher weise bereits die Helpline kontaktieren. Nachdem uns die freundliche Hilfe vom Telefon auf die richtige Fährte schickte, nahmen wir kurzer Hand den Zug, zurück nach Tiefenau.

Nach einem kurzen treffen mit der Gruppe die eine Stunde nach uns gestartet ist (diese benötigten eine kleine Unterstützung von uns „erfahrenen“ Foxtrailern), konnten wir unseren Vorsprung auf diese Gruppe ausbauen.

Danach durften wir eine gemütliche Fahrt mit der Fähre geniessen.

Von jetzt an starteten wir voll durch und konnten den Rest der Hürden ohne Probleme meistern.

Zur Belohnung gingen wir ins Restaurant Lötschberg eine feine Rösti und feine Spätzli essen. Anschliessend haute uns die Preisanzeige vom Parkhaus vom Hocker und wir gingen kurzerhand ins Inselspital Bern.

Natürlich nicht aus Krankheitsgründen, sondern um eine fleissige Biene namens Rahel Steiner zu besuchen. Sie wurde mit unseren Erlebnissen von der Arbeit abgehalten. Dieser Tag endete nun mit einem feinen Coktail an der Sonne... :-)

Ich bedanke mich herzlich bei der Organisatorin Anina und hoffe nächstes Jahr mehr Teilnehmer/-innen begrüssen zu dürfen.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 08. Oktober 2014 um 12:22 Uhr
 
Du bist hier : Start