VBC-Halten

Jahresbericht 1998/99 PDF Drucken E-Mail

Geschätzte Mitglieder

Aller guten Dinge sind drei.... Zum dritten Mal als Präsident des VBC HALTEN konnten die Vereinsmitglieder und ich in ein neues und sicher auch abwechslungsreiches Vereinsjahr starten. Laut Jahresprogramm würde es uns sicher nicht langweilig werden.

Bereits ein Tag nach der GV hiess es für unsere Damenmannschaft „antreten“. Sie spielten am Volleyball-Turnier in Kriegstetten mit. Und siehe da, unsere Damen schlugen im Final Lüterkofen um einen einzigen Punkt!!! Die Freude über diesen Sieg war gewaltig!! Somit musste jetzt nur noch ein Plaz für den Staub fangenden Wanderpokal gesucht werden.... Ich möchte es nicht unterlassen, den Damen für diesen Sieg im Nachhinein nochmals zu gratulieren.

Damit auch etwas für unsere Vereinskasse getan wurde, organisierten wir am Schiriturnier vom 14. Juni 1998 „gäng wie gäng“  die Festwirtschaft. Wäre jeder und jedes ein so guter Esser und Trinker wie unser Lüthi Beat, wir hätten schon am Mittag wohl nichts mehr zum Verkaufen gehabt.

Da wir schon mal beim Wirten sind – am 27. Juni 1998 grillierten wir für die Einwohnergemeinde Halten am Vorabend des Haltner Turmfestes die leckeren Fleischwaren der hungrigen Besucher. Nach einem anfänglichen Gewittersturm kamen die Halter Einwohner dann noch ziemlich zahlreich, was uns nur recht sein konnte. Das kühle Wetter war natürlich genau das Richtige für unser VBC Kafi (serviert vom extra eingeflogenen Kellner „Claude“) und einem grossen Stück Torte.... Dieses Fest können wir aus unserer Sicht als grossen Erfolg bewerten. Natürlich werden wir uns bemühen, auch im Jahr 1999 die Besucher mit unseren Köstlichkeiten zu erfreuen. Ein Dank geht deshalb auch an all jene, die für das Turmfest ganz fleissig die vielen wunderbaren (sei es für das Auge und den Gaumen) Torten brachten.

Was dieser Bericht bis jetzt nicht erahnen lässt ist die Tatsache, dass nebst all dem Essen und Trinken von den Damen wie auch den Herren heftig für die neue Saison trainiert wurde.

Um bei den Anlässen nicht ganz aus der Übung zu kommen, starteten wir am 23. August 1998 bei schönstem Wetter zu einer Velotour. Organisiert wurde diese von Sibylle und Patrick. Die Tour führte uns der Aare entlang zu unserem Mittagsplatz oberhalb von Altreu. Aber eben, auch Velofahren, oder war es das Bremsen, will gelernt sein – gäu Gabi.... Die etwas Verrückteren, vier an der Zahl, machten einen ganz kleinen Umweg von lediglich zirka 80 km.... aber schliesslich trafen auch die Biker an der Feuerstelle ein und endlich konnte mit dem Bräteln begonnen werden. Es war eine gute Stimmung und jemand wurde sogar noch angebaggert – sei es auch nur von einer Schnecke – für weitere Fragen nehmt doch bitte mit Sibylle Kontakt auf..... Nach dem Bräteln ging es dann gemeinsam Richtung Heimat. Nach einem kurzen Coupe-Zwischenhalt im CIS-Restaurant in Solothurn erreichten wir dann total müde (vor allem die Biker) Kriegstetten.

Aber jetzt wieder zurück zum Volleyball. Damit vor der Saison einmal wettkampfmässig Volleyball gespielt werden konnte, haben wir beide Mannschaften am Langenthaler Volleyball-Turnier angemeldet. Das Beste am ganzen Turnier war, dass der VBC HALTEN jetzt bereits seinen zweiten Staubfänger gewonnen hat. Zu verdanken haben wir das der Herrenmannschaft – herzliche Gratulation.

Die am 20. September 1998 geplante Herbstwanderung, von Claude Müller bestens organisiert, wurde mangels Teilnehmer abgesagt – schade!!! Ich hoffe aber trotzdem, dass wir dieses Jahr wieder eine Wanderung durchführen können.

In der Zwischenzeit hatte die Volleyball-Meisterschaft begonnen. Die Damen nahmen die Saison in der 5. Liga und die Herren in der 3. Liga in Angriff.

Oktober 1998 – für diesen Monat war eigentlich nichts geplant – aber es kommt bekanntlich immer anders als man denkt. Am 26. Oktober 1998 kam unsere jüngste „Volleyballerin“ zur Welt. Unsere Tochter Lara erblickte an diesem Tag das Licht der Welt. Ich kann uns zwar nicht selber gratulieren – aber trotzdem sind wir mächtig stolz auf unsere Tochter.

Da wir ja alle Meister in Sachen Volleyball sind, wollten wir uns zum zweiten Mal im Dart messen. Aus diesem Grund trafen wir uns am Sonntag, 29. November 1998 im Restaurant Spiegelberg zum Chlausendart. Da wurde um jeden Punkt und jede Pfeilspitz erbittert gekämpft. Am Schluss hatte dann bei den Damen Sibylle und bei den Herren Matthias die Nase vorn. Danken möchte ich an dieser Stelle Denise und Miriam für die Organisation und das Backen der Gewinnerbänze.

So, und weiter geht es. Am 2. Januar 1999 führten wir in der MZH Halten unseren Abspeck-Plauschtag durch. Bei sehr kleiner Beteiligung mass man sich in den verschiedensten Sportarten. Bei so geringem Interesse  muss man jedoch eine erneute Durchführung in Frage stellen.

Eis – zwöi – drü – smash – in der Meisterschaft war bereits Halbzeit. Die Spiele verliefen nicht für beide Mannschaften gleich gut. Trotz diversen Niederlagen bei den Damen war die Stimmung jedoch immer super. Ja und bei den Herren – was gibt es da grosses zu Sagen –Rang 1 nach der Halbzeit...

Als letzten Anlass im Vereinsjahr sollte unser 2. Skiweekend stattfinden. Wie gesagt „sollte“. Leider musste dieses Weekend abgesagt werden. Grund, man höre und staune!!! ZUVIEL  SCHNEE!!! Ein neuer Versuch wird im Jahr 2000 gestartet....

Meisterschaft – ah ja – die war nun in der Zwischenzeit auch schon beendet. Die Damen belegen den hervorragenden 5. Schlussrang und die Herren den 1. Schlussrang. Was war da noch – ja der 1. Mai 1999 – bekanntlich „Tag der Arbeit“ musste von den Herren tatsächlich nochmals hart gearbeitet werden. Im Spiel um den Regionalmeister gewannen wir gegen den SV Olten mit 3:1. Für alle war es sicher eine ganz interessante Meisterschaft.

Weil die GV 1999 erst Ende Mai ist, hatte unsere Damenmannschaft die Gelegenheit, den schön teuer gravierten Pokal am Turnier in Kriegstetten zu verteidigen. Und – es ist ihnen auch gelungen – im Final schlugen sie Gerlafingen in der Verlängerung (jaja, die gibt es nicht nur im Fussball) mit viel Kampf ganz deutlich. Herzliche Gratulation zur Pokalverteidigung.

Zu guter Letzt möchte ich mich bei allen bedanken, die in irgend einer Weise zum Gelingen des letzten Vereinsjahres beigetragen haben und wünsche allen einen guten und heissen Sommer und viel Freude für die neue Meisterschaft 2000.

Der Präsident  Widmer Jörg

 
Du bist hier : Start Verein Jahresberichte 1998/99