VBC-Halten

Jahresbericht 2006/07 PDF Drucken E-Mail

Schon ist die Saison vorbei und es gibt wieder viel zu erzählen. 

Den Auftakt machte das Geburtstagsfest von Familie Lysser auf dem Schloss Landshut in Utzenstorf. Der VBC war dabei für die Betreuung der 40 Kinder zuständig. Von der Verpflegung bis zur Unterhaltung, bei der ein Foto - OL durchgeführt wurde, gehörte alles dazu. Die Gastgeber waren so zufrieden, dass die Entlöhnung höher ausfiel als abgesprochen. Herzlichen Dank den Helfern und vor allem den Juniorinnen für den tollen Einsatz. 

Dann ging es mit der Velotour weiter, welche leider ins Wasser fiel. Wir hoffen aber, dass sie im nächsten Jahr zustande kommt. Den Organisatoren möchten wir trotzdem herzlich für die Planung danken. 

Das Trainingsweekend stand als nächstes auf dem Programm. Wir trafen uns wie immer am Samstagmorgen in Halten. Am Morgen gab es für jede Mannschaft eine Trainingseinheit und einen Schreiberkurs. Am Mittag wurden wir von der Kochequipe verwöhnt und konnten gestärkt wieder ins Nachmittagsprogramm starten. Als erster Termin stand eine Aerobicstunde auf dem Programm, was eine schöne Abwechslung war. Den Damen schien diese Sequenz gut zu liegen. Die Herren hatten leichte Schwierigkeiten mit der Beweglichkeit und der Koordination. Ich berufe mich hier natürlich auf meine Informanten. Später blieb der Spassfaktor erhalten. Drei Mannschaften wurden gebildet und diverse Sporthürden mussten überwunden werden. Es war quasi ein kleiner Superzehnkampf. Am Abend kam das obligatorische Grillieren und der Samstag ging damit erfolgreich zu Ende. 

Der Sonntag begann etwas hektisch mit Kabinenwechsel (Fussballmatch) und Fototermin mit Felix. Dann nahm alles trotz Verspätung seinen Lauf und man konnte mit den Trainings starten. Da schönes Wetter war, konnten alle Teams gleichzeitig beginnen, im Freien und in der Halle. Am Nachmittag war dann wieder Turnierzeit. Ich glaube, das Weekend war wieder ein toller Erfolg und ich freue mich schon auf das nächste. 

Der Herbstausflug liess nicht lange auf sich warten. Rodeln war geplant. Doch leider fiel dieses buchstäblich ins Wasser. Das Essen liessen wir uns aber nicht nehmen. Es war ein gemütlicher Nachmittag mit einem feinen Essen, das echt billig war. Auch hier ein Dank an das Organisationsteam.

Der Chlaus klopfte dann auch schon an die Tür und lud zum Bowling ein. Es war schon lange her, dass der VBC sein Können im Bowlen unter Beweis stellen konnte. Der Abschluss des Tages fand auf der Eisbahn am Dornacherplatz (So Cool) statt. Man erhielt ein Gratisgetränk und konnte diverse Gäste auf dem Eis beobachten. Ein Dank auch an dieser Stelle. 

Die Zeit vergeht und es war höchste Zeit, die Skis und Snowboards abzustauben. Der VBC fand sich anlässlich des Skiweekends im Kuspo in der Lenk wieder. Vertreten wurde der Verein vor allem durch die Männer und Juniorinnen. Das Wetter war nicht schlecht, jedoch wehte wieder einmal ein starker Wind. Die Schneeverhältnisse waren dem diesjährigen Winter angepasst. Am zweiten Tag fuhren die meisten wegen dem Wetter nach Hause und nur ein paar wenige wagten sich nochmals auf die Piste. Wir hoffen, dass das nächste Skiweekend mit besserem Wetter beglückt wird und danken den Organisatoren. 

Die Saison lief bei den Damen gut. Vor allem da wir die Trainings und das Coachen selbst übernahmen, meisterten wir ein paar heisse Matches echt gut. Leider verloren wir ein paar, hatten aber immer eine Superstimmung und einen guten Teamgeist untereinander, was ja auch sehr wichtig ist. Wir werden auch im kommenden Jahr wieder harte, lustige und abwechslungsreiche Trainings erleben um hoffentlich in der nächsten Saison das Resultat verbessern zu können. Nicht vergessen sollten wir aber unsere Köpfe, denn dort drin sitzen die kleinen Teufelchen, die wir in der neuen Saison vertreiben sollten, damit wir auch drei Sätze auf dem gleichen Niveau durchhalten. 

Die Herren schlugen ja dem Fass den Boden raus und steigen als zweitplatzierte schon wieder eine Liga höher. Superleistung und herzliche Gratulation. Im letzten Match mussten sie einen Satz gewinnen, damit sie zweite wurden. Mit viel Willen und Kampf haben sie dies dann auch geschafft. Dass sie damit aufsteigen ist natürlich das Sahnehäubchen beim Ganzen. Die nächste Saison wird sicher anstrengend. Ich hoffe aber, dass ihr auch das meistern werdet, obwohl ein paar wichtige Spieler nicht mehr dabei sind. Wir hoffen, dass euch der Start in die 2. Liga gut gelingen wird und dass die Matches in unserer kleinen Halle so richtige Knaller werden. 

Auch die Juniorinnen trainierten jeweils am Freitag und kamen je nachdem auch regelmässig ins Zusatztraining der Damen. Ich freue mich, dass wir in der kommenden Saison die Juniorinnen für die Meisterschaft anmelden können und wünschen euch einen guten Start und viel Freude an den Matches.

Somit ist diese Saison beendet. Ich danke nochmals allen für ihren Einsatz im Team, bei Anlässen, bei Druckangelegenheiten usw. Merci für die Saison und weiterhin guten Smash.

 

 

 
Du bist hier : Start Verein Jahresberichte 2006/07