VBC-Halten

Jahresbericht 2007/08 PDF Drucken E-Mail

Das Jahr ist vorbei und ich konnte dank vielen Informanten die Ereignisse des letzten Vereinsjahres zusammentragen.

Es begann mit der Velotour, welche eigentlich offiziell gar nicht stattfand, aber trotzdem irgendwie bestritten wurde. Mathias Müller hat leider durch technische Natelprobleme die Absage der Tour nicht erhalten und machte sich voller Tatendrang auf die Tour. In der Hoffnung, sein zu spät kommen sei nicht allzu schlimm, machte er sich auf den Weg, damit er die Truppe noch einholen konnte. Nach einer intensiven Teilstrecke machte er sich doch langsam seine Gedanken, denn so schnell konnten die anderen nun doch wieder nicht sein. Also telefonierte er einem Vereinsmitglied und erfuhr so, dass der Event mangels Anmeldungen abgesagt wurde. Tja, aus diesem Grund fand die Velotour irgendwie doch statt. Laughing

Dann kam unser Trainingsweekend in Halten. Die Disziplin war am Samstag noch gut. Die Mannschaften waren dementsprechend fast vollständig angetreten. Dank den freiwilligen Helfern gab es gute Trainings und zur Abwechslung eine Stunde Aerobic. Die Küchenmannschaft wurde dieses Jahr unterstützt, da bei Kummers ein Haufen Termine zusammenfielen. Das Mittagessen bestand aus Salat und Spaghetti mit verschiedenen Saucen, was allen super schmeckte. Am Abend gab es zum Ausklang einen Film zum Thema Teamgeist. Leider verblieb zum freiwilligen Abendessen nur noch eine kleine, aber feine Gruppe, die sich in der Pizzeria verköstigen liess. 

Am Sonntag mangelte es dann vor allem bei den Herren an Disziplin. Einige waren etwas zu lange im Ausgang und kamen nicht aus den Betten. Dies zum Verdruss der Anwesenden, welche somit kein anständiges Training absolvieren konnten - schade! Nichts desto trotz gab es noch die letzten Trainings, bevor unser der obligate Brunch aus Kummers Küche zum Zuge kam. Später wurden wie immer Mixmannschaften gebildet und das Turnier konnte beginnen. Wir hoffen sehr, dass das nächste Weekend besser frequentiert wird und dass alle ihren Spass daran haben. 

Der Herbstausflug fand wieder grossen Anklang. Es ging hoch hinaus auf den Balmberg, genauer gesagt zum Seilpark. Irène und Rahel haben sich mit der Idee selbst übertroffen. Nach der anstrengenden Klettertour gab es ein selbst gemachtes Picknick mit Zopf, Gemüsedipp, Fleisch und Tee. Zum Abschluss wurde noch geplaudert und man nutzte die verbliebenen Kräfte und tobte sich noch auf der grossen Wiese aus. 

Im Februar machten wir uns auf den Weg ins berühmt berüchtigte Skiweekend. Als wir uns am Samstag Morgen sehr früh auf dem Parkplatz der Turnhalle in Halten besammelt hatten und alle anwesend waren, haben unsere starken Männer damit begonnen, die Autos mit dem Gepäck zu beladen. Bei einem Halt auf einer Raststätte haben sich dann nach kurzer Suche auch alle wieder gefunden. Nach einer sehr turbulenten Fahrt kamen wir dann doch noch unversehrt im Kuspo in der Lenk an. Ein paar Übelkeitsklagen gab es jedoch noch aufgrund von Pascals Fahrkünsten im gemieteten Bus. 

Nachdem wir die Betten mehr oder weniger erfolgreich angezogen hatten, machten wir uns für die Piste bereit. Das Wetter und die Schneeverhältnisse spielten zum Glück gut mit. Nach einer kleinen Verzögerung, bedingt durch einen Handschuhkauf, ging das Vergnügen dann doch noch los. Als wir alle wieder heil im Kuspo angekommen waren, machten sich viele frisch, ein paar aber erst nach dem Essen:) Danach ging es in den Ausgang. Im Kuspo trafen wir alle wieder zur selben Zeit ein, obwohl wir uns in der ganzen Lenk verteilt hatten. Am nächsten Tag gingen wir nach einer Stärkung wieder auf die Piste. Manch einer hatte noch ein oder zwei Promille zu viel im Blut und hätte wahrscheinlich noch nicht fahren dürfen (nach ihrer Kleidung zu beurteilen). Wir waren alle sehr dankbar, dass es keinen Unfall mit schweren Verletzungen gab. Ein paar übermütige haben noch den vagen Versuch unternommen, auf dem Board zu tricksen. Danach waren wir alle froh, wieder nach Hause gehen zu können. Die Fahrt war wieder einmal sehr turbulent und das Auto nicht gerade sauber, aber wir danken Pascal und Co. ganz herzlich für die Organisation und die Reinigung. Wir freuen uns auf jeden Fall auf das nächste Jahr. 

Die Saison verlief nicht allen Teams nach Wunsch. Die Juniorinnen schlugen sich in ihrer ersten Saison wacker und es schaute am Schluss der hervorragende vierte Platz heraus. Gratulation und .... macht weiter so. Ganz anders sah es bei den Damen und Herren aus. Die Herren haben das erste Mal 2. Ligaluft geschnuppert und sicher viele Erfahrungen gesammelt. Leider müssen sie in der nächsten Saison wieder in der 3. Liga spielen. Den Damen lief es nicht nach Wunsch und sie arbeiten auf eine bessere nächste Saison hin. 

Auf eine gute und hoffentlich erfolgreiche nächste Saison 2008/09.

Ich danke allen für die Mithilfe und das gelingen des Vereinsjahres. 

 

 
Du bist hier : Start Verein Jahresberichte 2007/08